Region Hohenlohe

Unsere Region Hohenlohe

Der Hohenlohekreis: Ein Landkreis mit Tradition und Zukunft

Im Herzen der Region Franken im Nordosten Baden-Württembergs gelegen, erstreckt sich der Hohenlohekreis von den Ausläufern des Schwäbisch-Fränkischen Waldes bis über die Jagst hinaus ins Bauland hinein. Er wird im Norden umrahmt vom Main-Tauber-Kreis, im Osten und Süden vom Landreis Schwäbisch Hall, im Westen vom Landkreis Heilbronn und im Nordwesten vom Neckar-Odenwald-Kreis.

In der Kreisreform vom 01. Januar 1973 wurde der Hohenlohekreis aus den ehemaligen Landreisen Künzelsau und Öhringen und dem zum früheren Landkreis Buchen gehörenden Raum Krautheim gebildet. Nach Abschluss der Gemeindereform umfasst der Hohenlohekreis nun folgende16 Städte und Gemeinden: Bretzfeld, Dörzbach, Forchtenberg, Ingelfingen, Kupferzell, Krautheim, Künzelsau, Mulfingen, Neuenstein, Niedernhall, Öhringen, Pfedelbach, Schöntal, Waldenburg, Weissbach und Zweiflingen.

In den Städten und Gemeinden des Hohenlohekreises leben Menschen, die sich trotz ihrer Bindung an diese Landschaft den Herausforderungen der Gegenwart stellen, der Industrie und der Technik aufgeschlossen gegenüberstehen und sich mit Tatkraft und Gemeinsinn für die Zukunft dieses ländlichen Raumes engagieren. Hohenlohe hat als Industriepark mit ländlichem Charme gute Zukunftschancen.

In nur wenigen Jahrzehnten hat sich der Hohenlohekreis zum modernen Wirtschaftsraum entwickelt. Der Schwerpunkt liegt in der elektrotechnischen Industrie, im metallverarbeitenden Gewerbe und in der Regelungs- und Steuertechnik. Darüber hinaus haben bekannte Handelsunternehmen, leistungsfähige Handwerksbetriebe sowie zahlreiche Dienstleistungsunternehmen ihren Standort im Hohenlohekreis.